06222 / 3828909 info@kinderschutzraum.de

Häufige Fragen

Muss in unserer Gemeinde ein SeSiSta-Training stattfinden, um Kinderschutzräume einrichten zu können?

Ein SeSiSta-Training ist nicht zwingend notwendig um die Kinderschutzräume einzurichten Durch ein solches Training werden allerdings sowohl die Lehrer, als auch Vor-, Grundschüler und die Eltern mit dem Thema in Berührung gebracht und wissen deutlich besser, was „Kinderschutzräume“ sind.

Da sich aus dem Namen für Kinder gut erkennen lässt, was der Zweck der „Räume“ ist, kann es reichen die Geschäftsinhaber ins Boot zu holen und zu informieren. Trotzdem sollten Interessierte versuchen möglichst viele Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen mit einzubeziehen.

Lehrer und Erzieher haben den direkten Draht zu den Kindern, können ihren Schützlingen die Kinderschutzräume erklären, Kinderschutzraum-Flyer austeilen, eigene Methoden und Materialien dabei einsetzen und/oder sie können Seminare mit Ideen zur pädagogischen Erarbeitung der Kinderschutzräume bei uns besuchen!

Warum sollen die Kinder "Feuer!" rufen?

Untersuchungen zeigen, dass Hilferufe oft nicht beachtet werden. Gerade wenn Kinder einfach nur nach „Mama“ oder „Papa“ schreien, nehmen die Umstehenden das oft nicht als Hilferuf wahr. Bei dem Ausruf „Feuer!“ gerade in Kombination mit „Hilfe!“ wird deutlich mehr Aufmerksamkeit erzeugt. Denn FEUER in der Umgebung, wo man ein Kind noch rufen hört, kann jeden selbst betreffen. Da schaut man doch eher hin.

Geschäfte haben geschlossen. Das ist schlecht. Hat es dann überhaupt einen Sinn?

Natürlich hat es auch dann einen Sinn einen Kinderschutzraum einzurichten, wenn ein Geschäft zum Beispiel über die Mittagsstunden geschlossen hat. Schon allein die Tatsache, dass die Kinder stehen bleiben, um Hilfe rufen und klingeln, kann für den/die Verfolger abschreckend wirken und Leben retten.

Leider gibt es bei uns noch keine Kinderschutzräume. Weil ich die Idee aber so gut finde, will ich als Einzelgeschäft im Ort mitmachen. Geht das?

Ja, das ist möglich. Zwar ist es wünschenswert, dass sich mehrere Geschäfte im Ort zusammenschließen und sich ein eigenes, ortsansässiges Kinderschutzraum-Team bildet, aber wir wissen:  das ist nicht immer möglich. Bei Einzelgeschäften haben wir etwas strengere Richtlinien, die vor der Einrichtung des Kinderschutzraumes besprochen und durch eine separate Vereinbarung fixiert und unterschrieben werden. Gerne geben wir Ihnen hierzu Informationen weiter. Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Vielleicht kann Ihr Vorbild auch andere Geschäfte motivieren es Ihnen gleich zu tun? Oder es bildet sich ein eigenes Kinderschutzraum-Team vor Ort?

Bei uns in der Gemeinde werden aktuell Kinderschutzräume eingerichtet. Ich möchte an der Aktion teilnehmen und habe keine Zeit um zum Seminar zu kommen. Kann ich die Informationen über eMail erhalten? Das würde schneller gehen.

Uns, dem Kinderchutzraum-Team, ist es überaus wichtig, dass alle Akteure vor Ort durch ein persönliches Gespräch ausreichend informiert sind. Somit haben Sie als Geschäftsinhaber ebenso wie wir die Sicherheit, dass Sie Fragen, die evtl. von Kundenseite kommen, klar beantworten können. Die Übergabe der Mappe geschieht in der Regel in  unseren einstündigen Starter-Seminaren, zu denen interessierte Geschäftsinhaber eingeladen werden. Dort ist genügend Raum für ausreichende Informationen, Klärung und Austausch. In Ausnahmefällen kann die Übergabe der Mappe verkürzt werden, indem Sie jemand vom Kinderschutzraum-Team in Ihren Geschäftsräumen besucht. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir vermitteln gerne!

Wir sind eine kleine Gruppe von Eltern und möchten bei uns in der Gemeinde Kinderschutzräume einrichten. Wie sind die ersten Schritte?

Falls Sie möchten, können Sie eines unserer Impuls-Seminare, ein bereits stattfindendes Starter-Seminar oder einen Elternabend besuchen. Somit können Sie sich einen ersten wichtigen Einblick holen. Falls Sie sich schon jetzt oder nach Besuch eines der aufgeführten Seminare sicher sind, dass Sie sich im Ort zur Einrichtung der KSR zusammenschließen möchten, erhalten Sie in unserem Intensiv-Seminar allen Input und alles Handwerkszeug, das Sie benötigen. Wir behandeln alle relevanten Themen: Netzwerke bilden, Sponsoren suchen, Einbindung der Schulen und  Kindergärten, Präsentationen halten, Geschäfte akquirieren. –  Von A-Z erhalten Sie alles was Sie benötigen. Auch auf einem USB-Stick zu sofort ausdrucken. Die Termine unserer nächsten Seminare finden Sie hier. Melden Sie sich  bei Interesse bitte an.

Sie haben noch andere Fragen!?

14 + 10 =

Zum
Newsletter
anmelden